Rik Wouters – artworks like oxygene

Femme lisant, conté crayon on paper
Tulipes, 1912, oil on canvas
Les lilas, 1913, oil on canvas
La fenêtre ouverte, oil on canvas
Femme lisant, 1913, oil on canvas

 

Rik Wouters (1882, Mechelen – 1916, Amsterdam) was a Belgian fauvist painter and sculptor. He was educated at the Académie Royale des Beaux-Arts in Brussels.

Tragically this talented artist who was full of “joie de vivre” died of cancer at the tender age of 34! He left a substantial oeuvre of 170 paintings, 35 sculptures, many drawings and other artworks.

Rik Wouters is known for his colourful paintings and motives of daily life (“genre”) often showing his wife Nel. His style is called “Brabantse Fauvisme”. Besides his wonderful sculptures are very well known as his “mad virgin” of 1912 (musée d’Ixelles).

The retrospective in the Koninklijke Musea voor Schoone Kunsten in Brussels shows for the first time the most important works of the artist together.
Until 2 July. Don’t miss!

Koninklijke Musea voor Schoone Kunsten
Rue de la Régence / Regentschapsstraat 3
1000 Brussels
www.fine-arts-museum.be/en/exhibitions/rik-wouters

 

Pol Bury (1922 – 2005) : “Un point c’est tout”

  Ein belgisches Allround-Genie.

Der erste Saal der neuen Übersichts-Ausstellung in Brüssel beginnt mit der surrealistischen Phase des Künstlers und zeigt Werke, die dessen Passion für das Mysterieuse zeigen. Danach verfolgt man den Werdegang und die Entwicklungsstufen von Bury: sein Faible für Cobra (48 – 51), für die abstrakte Kunst (52), für die kinetsche Kunst (55) als dessen Pionier er gilt. Seine Werke bewegen mit und ohne Motor.

Schnell wird klar: Bury war ein Allround-Genie : Gemälde, Skulpuren, Fontainen, Publikationen… Selbst Schmuckkreationen gehörten zu seinem Repertoire. Auch hier bleibt er dem Thema Bewegung treu: sie bleiben in Bewegung durch die Menschen, die sie tragen.

Gezeigt wird auch eine Kostprobe seiner vielen Fontänen, die ab dem Ende der 70er Jahre entstanden: ein Prachtexemplar erwartet den Besucher am Ende der Ausstellung.

 

Paul Bury – time in motion
23.02. – 04.06.
Bozar, Ravensteinstraat 23, Brussel

www.bozar.be