Georges Seurat

“Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte” (1884–1886)

 

“To The Point”

heißt eine aktuelle Ausstellung in Brüssel
und verweist damit auf die Stilrichtung der Exponate: den Pointillismus
oder auch Neo Impressionismus, wie er in Belgien von Felix Fénéon genannt wurde.
Seurat, Signac, Pissarro, wer kennt sie nicht, die großen französischen Meister dieser Richtung. Das große Initialgemälde und der Höhepunkt von Georges Seurat, “Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte” (1884–1886) hingegen wird nur anhand eines Videos gezeigt und erläutert. Es hängt in Chicago und wird nie ausgeliehen. Dafür zeigt die Ausstellung auch weniger bekannte Meister wie die Belgier Théo Van Rysselberghe und seine großformatigen Frauengemälde oder Georges Lemmen mit seinen “zwei Schwestern” (1894).
Die Bilder zeigen vorzugsweise Porträts und Szenen des häuslichen Lebens wie Musizieren, Lesen, Nähen. Betrachtet man die Bilder aus der Nähe, sieht man die punktgenaue Anordnung der Farben und Formen. Die Farben wurden bei diesen Gemälden nicht wie üblich vor dem Auftragen gemischt, sondern erschließen sich erst im Auge des Betrachters. DieAusstellung läuft noch bis zum 18.05.2014. Infos unterwww.ing.be/art
ING Cultural Centre
Mont des Arts/Place Royale, 6
B-1000 Brussels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.