Miro im Kunsthaus Zürich:

IMG_3447

 

Wild und verwegen.

Für Miro (1893 – 1983) ist die Wand der Ausgangspunkt seiner Malerei. Die erste Berührung zu ihr vollzog sich auf dem elterlichen Bauernhof in Mont-roig, Katalonien. Der gebürtige Katalane (Barcelona) Miro dokumentiert seine Faszination für die Wand in seinem Gemälde „der Bauernhof“ (1921), auf dem er den elterlichen Hof abbildet. Das Bild steht für Vitalität und künstlerische Produktivität. Von der Wiedergabe der Realität führt sein Weg zur Abstraktion. „Ein Bild muss die Phantasie befruchten“ wird bald zu seinem Credo. Und so sind seine friesartigen*) Wandgemälde zu verstehen: er entwickelt eine symbolhafte Zeichensprache. Die Werke werfen stets Fragen auf: was sieht man, man sollte man sehen, was könnte man sehen? Nehmen wir zum Beispiel sein Gemälde „Sterne im Geschlecht von Schnecken“ von 1925: Dieses surrealistische Bild soll den Zusammenhang von Tier-, Pflanzenwelt, Mensch und Kosmos vermitteln. Es geht dem Künstler um ein „universelles Denken“, er fordert einen ganzheitlichen Denkansatz: alles hängt mit allem zusammen. Obwohl Dali seine Kunst als „grenzenlos geheimnisvoll“ bezeichnet, kann man ihr auf den Grund gehen: so steht Rot für Kraft, seine Sterne für den Kosmos.

*)Was ist ein Fries? In der Architektur bezeichnet man mit damit einen waagrechten Zierstreifen mit sich wiederholenden Ornamenten, der zur Abgrenzung oder zum Schmuck einer Wand dient. Dieser Schmuckstreifen existiert aber zum Beispiel auch in der Malerei, an Mosaiken oder Vasen.

Noch bis zum 24.01.2016 im Kunsthaus Zürich

New museum in Brussels: The Art and Design Museum (ADAM)

ADAM 1967

 

Its all about plactic.

What are you able to collect within 28 years? Maybe 2000 pieces of plastic?

This is the outcome of Philippe Decelle, who described his collection as life work.

The Brussels Atomium bought his collection named „Plasticarium“ and shows it now in the new museum ADAM, in the Trade Mart Brussels building near the Atomium.

The museum will show only 500 pieces at the same time, but will change the pieces regularly to include the pieces set aside.

Is this art or is this lifestyle? Decelle admits that his collection contains many mass products and describes the collection as a sort documentation of the babyboom generation. He stresses that those years have been a special colourful and optimistic period. Under the items you will see the first Apple computers, record players or furniture.

Besides the exhibition “Plasticarium” the museum presents temporary exhibitions, the next starting in March about the American designer Charles Eames.

www.adamuseum.be

 

Spanish masters in the Hermitage in Amsterdam

 

El Greco, Velazquez, Zurbaran, Goya, Picasso…you find many of the Spanish masters of different periods now in the Hermitage in Amsterdam.

The impressive 200 art works, especially paintings, came from the Mother House, the Ermitage in Sint Petersbourg where they will return.

Until 29 May 2016

Further exhibitions with Spanish artists: Miro in Zürich, Gaudi in Barcelona.

 

„Matisse en son temps“, Fondation Pierre Pierre Gianadda,

Switzerland 2036Switzerland 2017

 

Martigny, Suisse

20.06.2015 – 22.11.2015

Die vielen Leihgaben aus dem Centre Pompidou verwandeln das Bergdorf Martigny wieder einmal in eine wahre Kunstmetropole. Denn das dort beheimatete Privatmuseum „Fondation Pierre Gianadda“ zeigt derzeit den Künstler Henri Matisse (1869 – 1954) im Dialog mit Werken seiner Zeitgenossen wie Picasso, Modigliani, Bonnard und anderen.

Dabei präsentiert die Ausstellung den Künstler chronologisch in seinen verschiedenen Schaffensperioden beginnend mit dem Fauvismus.

Als Zugabe lohnt sich ein Besuch des herrlichen Skulpturengartens der Fondation mit Werken von Rodin (Le Baiser, 1886) oder Niki de Saint-Phalle (Les Baigneurs, 1984).

 

Art Masters in St. Moritz, Schweiz

Switzerland 2136

Jedes Jahr Ende August

Ende August stand der bekannte Ort im Engadin zum 8. Mal in Folge ganz im Zeichen der modernen und zeitgenössischen Kunst.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Events standen Künstler aus Italien, dessen Werke vor allem in Gallerien, Hotels, Kirchen und auf öffentlichen Plätzen gezeigt wurden.

Dieses jährlich stattfindende Festival ist dann auch eine Prima-Gelegenheit, sich über die Kunst auch der Stadt zu nähern. „Das letzte Wort hat das Bild“ ist auf einer Häuserwand zu lesen.

Mit von der Partie:

Werke von Lucio Fontana, wie zum Beispiel seine gelochten Gemälde, die den Durchblick symbolisieren oder eine Vase des Künstlers im Wert von 390.000 USD

Gemaelde, Zeichnungen und Keramiken von Wilfredo Lam (1902 – 1982), der exklusiv von der Gallerie Gmyrzynska (Zürich) vertreten wird und vom 30.09. bis zum 15.02.im Centre Pompidou ausgestellt wird

wunderschöne Skulpturen von Marino Marini (1901 – 1980)

oder auch der schweizer Bergsteiger und Fotograf Robert Boesch mit imposanten Fotografien aus der Serie „landscapes“.

Zentrum Paul Klee, Bern

Switzerland 1902

Schenkungen aus dem Nachlass des Künstlers und Leihgaben von Privaten verwandelten das Zentrum in eine prall gefüllte Schatztruhe, aus der sich immer wieder neue Ausstellungen zaubern lassen.

So werden auch aktuell zwei interessante Ausstellungen gezeigt:

„Klee und Kandinsky“ vom 19.06.2015 – 27.09.2015 und „Klee in Bern: vom 14.02.2015 – 12.01.2016.

„Klee und Kandinsky“ zeigt deren kuenstlerische Beziehung zwischen 1900 und 1940, ihre Gemeinsamkeiten, aber auch ihre Unterschiede. Eine Gemeinsamkeit bestand zum Beispiel in der Wahl der Motive, wie an Landschaften, Farbkompositionen und Allegorien beider Künstler zu sehen ist.

Symbolik zeigt sich zum Beispiel bei Klee in „Abfahrt der Schiffe“ von 1927 mit der Botschaft „neue Moeglichkeiten finden“ oder bei Kandinskys „St. Georg‘ von 1911 mit der Botschaft ‚dqs Boese besiegen:.

“Klee in Bern” zeigt viele Werke, die der Künstler in seiner Heimat schuf oder die sich auf diese bezogen.

 

Kader Attia in Lausanne

Switzerland 1983

„Wenn Kunst nicht schoen sein will …‘ so koennte man die Werke des franzoesisch-algerischen Kuenstlers, der in Berlin und Algier lebt, umschreiben.

Denn der Zeitgenosse Kader Attia nutzt Skulpturen, Insallationen oder Videos, um seine politischen Botschaften zu transportieren.

Beeindruckend seine Installation “Artificial Nature” (2014). Sie besteht aus Beinprothesen aus beiden Weltkriegen, die kreisförmig aneinander liegen. Im Hintergrund die “gueules cassées, die zerfetzten Gesichter aus dem ersten Weltkrieg, statt der üblichen Heldenbüsten. Damit erinnert er an die barbarischen Schlachtfelder dieser und anderer Kriege.

 

…..

Siehe auch Beitrag zu seiner Installation „Demonkratie“.

Ergänzung des Artikels „Der Himmel gehört uns allen, oder?“

Switzerland 1830

Beitrag von www.e-recht24

Nutzungsrechte (Lizenzen) beachten

Bilder und Videos sind immer (!) urheberrechtlich geschützt. Sie müssen vor der Veröffentlichung unbedingt die Nutzungsrechte an den Bildern und Videos auf Ihrer Website abklären.

Abmahnung auch für private Seitenbetreiber?

Der Schutz von Bildern und Videos gilt unabhängig davon, ob Sie eine Website für Ihr Unternehmen oder eine private Webseite betreiben. Auch private Seitenbetreiber können wegen Urheberrechtsverstößen abgemahnt werden.

Worauf  müssen Sie bei Lizenzen achten?

Abmahnfalle 1: Bei Bildern, die frei im Internet gefunden werden, vor der Verwendung unbedingt die Erlaubnis des Urhebers einholen.

Abmahnfalle 2: Bei Verwendung von Bildern aus Bilddatenbanken unbedingt die Lizenzbedingungen beachten, was beispielsweise Urhebernennung und Bearbeitungsrecht betrifft.

Abmahnfalle 3: Prüfen, ob Ihr Webdesigner die Rechte zur Weitergabe von Bilder an  seine Kunden wirksam erworben hat.

Mögliche Folgen bei Rechtsverstößen:

  • kostenpflichtige Abmahnungen
  • Unterlassungsansprüche
  • Schadensersatzansprüche
  • (selten) Geldstrafe, Freiheitsstrafe

So reagieren Sie richtig im Falle einer Bilder-Abmahnung.

Im Falle einer Abmahnung bzgl. der Verwendung eines Bildes zunächst einmal Ruhe bewahren.

In keinem Fall die Abmahnung ignorieren, da sonst weitere Kosten drohen, etwa  durch eine einstweilige Verfügung.

Sofern der Abmahnung nicht beiliegend und Unstimmigkeiten erkennbar sind, ggf. Nachweis über die Rechte am abgemahnten Bild einfordern.

Vorformulierte Unterlassungserklärung überprüfen, da diese häufig zu weit und zu Gunsten des Rechteinhabers verfasst ist.

Ggf. nach anwaltlicher Beratung modifizierte Unterlassungserklärung abgeben.

Vor Abgabe der Unterlassungserklärung sicherstellen, dass beanstandetes Bild komplett vom Server gelöscht worden ist und nicht etwa nur im sichtbaren Bereich der Seite entfernt wurde.